Besuch im Verkehrshaus

Einmal Luzern retour

Luana Castillo, Tennor Zidatsang, Jennifer Reiche, Larissa Huggler, Amelie Sproll

Um 07.20 Uhr besammelten wir uns am Bahnhof Münchwilen. Wir sind um 07.31 Uhr nach Wil gefahren. Von Wil aus ging es dann nach Zürich und von Zürich nach Luzern. Wir sind gegen Vormittag im Verkehrshaus angekommen. Zuerst haben wir die Swissarena besucht. Von dort aus konnte man direkt in die i-Factory. In der i-Factory wurden wir in Gruppen eingeteilt, welche verschiedene Posten zum Thema Kommunikation von Computern untereinander behandelten. Es war sehr spannend.

Anschliessend nahmen wir den Lunch ein. Um 12.30 Uhr durften wir in eigenen Gruppen das Verkehrshaus anschauen und viele Sachen ausprobieren. Im Flugsimulator konnte man sich vorstellen, in einem Flugzeug zu fliegen. Neben dem Planetarium hatte es viele Bildschirme, dort konnte man moderieren oder einfach etwas erzählen und es auf seiner Karte speichern. Mit dem darauf abgedruckten Code kann man sein Video auf der Homepage des Verkehrshauses anschauen. Im gleichen Stock gab es noch ein Radiostudio, in dem man seine eigene Radiosendung aufnehmen konnte. Das kann man ebenfalls zu Hause nachhören.

Um die verschiedenen Gebäude zu erkunden, konnte man mit dem Scooter herumfahren. Um 15.30 Uhr mussten wir uns alle besammeln und vom Treffpunkt aus gingen wir zum Bahnhof. Wir fuhren von Luzern aus via dem überaus schönen Toggenburg nach Hause. Es war 18.20 Uhr, als wir in Münchwilen ankamen. Der Ausflug hat sich sehr gelohnt, denn er war spannend und toll!