Skilager 2016

Montag

Um 7:00 Uhr trafen alle rechtzeitig in der Waldegg ein. Als wir in der Lenzerheide ankamen, gingen wir direkt auf die Skipiste. Nach ein paar Fahrten wurde die Skigruppe „Mittel“ in vier neue Gruppen aufgeteilt. Das Wetter war sehr sonnig, deshalb assen wir den Lunch gemeinsam mit unseren Gruppen auf der Piste. Wir blieben bis zum späten Nachmittag draussen und liefen dann zurück ins Jugendhaus CASA FADAIL. Dort wurde es spannend, denn wir konnten uns zum ersten Mal unsere Zimmer angucken. Bis zum Abendessen, das um 18:00 Uhr anfing, hatten wir Zeit die Zimmer einzurichten und uns umzuziehen. Nach dem Essen spazierten alle zusammen um den See. Nun hatte man noch freie Zeit bis zur Nachtruhe um 22:30 Uhr, die meisten machten sich schon mal bettfertig. Nach einem langen, erlebnisreichen, schönen Tag sank man müde in die Betten. (Reportergruppe)

 

 

 

 

 

Dienstag

 

Am Dienstag um 7:30 Uhr kamen Herr Weber und Herr Gnehm zu uns, um uns zu wecken. Mit dem Song „Heaven“ weckten sie uns auf musikalische Weise. Eine halbe Stunde später sind wir dann fit ins Esszimmer gegangen und haben gefrühstückt. Es gab wie immer sehr leckeres Brot mit Aufstrich oder Cornflakes mit Joghurt. Später haben wir uns angezogen. Herr Hübsch, Herr Meier, Herr Roth, Herr Weber, Herr Gnehm, Frau Schüpbach, Frau Reusser, und Frau Zehr sind entweder Ski- oder Snowboardfahren gegangen. Frau Mayer kümmerte sich um die Reportergruppe. Am Mittag fanden wir uns wieder im Jugendhaus Casa Fadail ein. Zum Mittagessen gab es Kartoffelgratin mit heissem Fleischkäse und Bohnen aus der Super - Küche. Am Nachmittag sind Herr Weber und Herr Gnehm mit ihren Schülern  Schlitteln gegangen. Die anderen Gruppen sind wiederum Ski- oder Snowboard gefahren wie am Vormittag. Etwa um 17:00 Uhr sind die Gruppen wieder zurückgekommen. Um 18:00 Uhr gab es Salat mit Spaghetti zum Znacht. Um 20:00 Uhr konnte man zwischen dem Film „22 Jumpstreet“ oder Spiele spielen auswählen. Dazu gab es Popcorn. Um 21:30 Uhr war der Film zu Ende und wir mussten in unsere Zimmer gehen. Danach kamen die Lehrer und sagten, dass wir uns für das Schlafen bereit machen sollten. Schon bald schliefen wir müde ein. (Reporterteam)

 

 

 

 

Mittwoch

 

Auch heute wurden wir wieder mit Gesang geweckt. Diesmal mit dem Lied „Uncover“. Die Ski- und Snowboardgruppen gingen rechtzeitig los auf die Piste. Die Verletzten unternahmen mit Frau Zehr einen Spaziergang, erst mit dem Bus nach Val Sporz, dann mit dem Sessellift noch ein Stück weiter und dann ging es zu Fuss weiter runter. Am Nachmittag gab es ein Spezialprogramm: 35 gingen baden, 10 schlitteln und die anderen Ski- und Snowboardfahren. Das Abendprogramm war diesmal „Schlag den Leiter“. In vielen Disziplinen wie Büchsenschiessen, Hörnli-Auffädeln, Vier gewinnt, ABC DRS 3 und anderen, war das Leiterteam überlegen. Das Erkennen von Musikstücken war jedoch eindeutig die Stärke der Schülerinnen und Schüler. Danach wollten viele das Fussballspiel Juventus gegen Bayern im Fernsehen schauen. Die Lehrer erlaubten es mit der Bedingung, dass diejenigen, die schauen wollten, am Morgen zum Aufwecken die Anderen mit Gesang wecken. Das war ein weiterer ereignisreicher und lustiger Abend im Skilager der 1.Sek Waldegg. (Reporterteam)