Interviev_Hr_Benz

Interview mit Herrn Benz

Was haben Sie im letzten halben Jahr gemacht?

Ich absolvierte zehn Wochen IWB (Intensivweiterbildung) an einer Schule in Rorschach, zwei Wochen arbeitete ich an der Perspektive (Gesundheitsförderung), danach besuchte ich zwei Wochen eine Sexualpädagogin und zum Schluss bereiste ich eine Woche Belgien und vier Wochen Frankreich, um Museen zu besuchen.

Was hat Ihnen am meisten gefallen?

Es hat Spass gemacht mein eigenes Projekt umsetzen zu dürfen und dass man am Abend keine Schulsachen von den Schülern korrigieren musste.Es war auch schön, dass man am Wochenende frei hatte, wodurch ich mehr Zeit für meine Hobbys hatte.

Würden Sie dasBildungssemnester nochmals machen?

Unbedingt, ich würde es jeder Lehrkraftempfehlen, weil man Energie tanken und mit Freude wieder starten kann.

Was haben Sie Neues gelernt?

Ich habe die Kraft des positiven Denkens kennengelernt. Ich kann meine Stärken noch gezielter einsetzen und mit Schwächen besser umgehen.

Werden Ihre Eindrücke auf den Unterricht Einfluss haben?

Ja, die Eindrücke werden Einfluss auf den Unterricht haben.

Haben Sie ihre Schüler und die Schule vermisst?

Ungefähr so stark wie die Schüler nach den Sommerferien die Schule und mich  vermissten. ;)

Welche Erfahrung wird Ihnen bleiben?

Ich ging an meine eigene Grenze und lernte, wie man mit den eigenen Ressourcen gewinnbringend umgehen kann.

Worauf  haben Sie sich am meisten gefreut an der Sekundarschule Waldegg?

Ich freute mich auf den  Unterricht mit den Schülern.

Haben Sie das Lehrerteam vermisst?

Die einen mehr, die anderen weniger. ;) Ich freue mich die neuen Lehrpersonen kennen zu lernen und mit ihnen zu arbeiten.