Jahresausklang 2016

Wer wandert da durch Nacht und Nebel?

von Janik Leuenberger

4:40 Uhr – erster Wecker. 4:45 Uhr– zweiter Wecker.5:10 Uhr und zahlreiche Weckrufe später – ich kann mich endlich überwindenaufzustehen.
Noch schlaftrunken komme ich kurz vor halb sechs in derSchule an. Am Tag davor hat uns der Lehrer erzählt, wir hätten eine derlängsten Routen vor uns. Hurra …
Tiefgefroren erreichen wir den Rosentaler Weiher undkönnen uns dort am Feuer wieder etwas auftauen. Herr Roth und unserSchulleiter, Herr Raas, schenken heissen Punsch aus. Zurück zur Schule geht eszum Glück auf dem direkten Weg. Dort dürfen wir nach kurzer Singeinlage in diewarme Turnhalle. Die Tische sind schön gedeckt. Mit viel Schokolade, was mirbesonders gefällt. Das Frühstück schmeckt uns allen gut.
Und dann kommt das Highlight des Morgens. Jede Klassesorgt für Unterhaltung. Lustige Spiele, selbst erstellte Filme, Raterunden,Schätzfragen und vieles mehr. Müdigkeit hat höchstens in den kurzen Umbauphaseneine Chance.
Danach schliessen wir den Morgen in den Klassen ab.Das 1Ea löst zum Beispiel das Klassenwichteln auf. Die Drittklässler wiederumräumen auf. Für alle geht es dann aber gegen Mittag in die wohlverdientenFerien.

 

IMG_7604.JPG IMG_7615.JPG IMG_7631.JPG
IMG_7635.JPG IMG_7755.JPG IMG_7779.JPG