Lesung von Falko Löffler

Lesen ist etwas für Mädchen und darum sind Autorenlesungen auch eher an Mädchen gerichtet...wenn das so ist, dann sicher nicht dieses Jahr. Dieses Jahr waren Begeisterungsrufe und aufgeregtes Getuschel eher auf Seiten der männlichen Zuhörer zu verzeichnen. Mit Falko Löffler besuchte ein Autor die Sekundarschule Münchwilen, der neben Büchern auch Texte und Drehbücher für Konsolen- und Computerspiele schreibt.

Die Erst- und Zweitklässler erfuhren in etwas mehr als einer Stunde, was Falko Löffler nach seinem Studium für eine Laufbahn eingeschlagen und was für Kurven er dabei gemacht hat. Im ersten Teil erklärte der Autor beispielsweise, wie er für  Spiele auf dem Game Boy Color einfache Programmierungseinheiten fertigte und was für eine Wandlung Rollenspiele in den letzten Jahren und Jahrzehnten erfahren haben.

 Neben Texten für Spiele schreibt Falko Löffler auch Bücher. Aus einem las er vor - Im Funkloch. Auftrag des Verlags sei es gewesen, so Löffler, ein Buch zu schreiben, in dem Jugendliche etwas Schauriges erleben, ein wenig Horror, nicht zu blutig, nach Möglichkeiten ohne Zauberei oder Vampire. Was für eine Situation liesse sich da schaffen? Der Autor verriet den Zuhörern: "Wir lassen eine Schulklasse eine Klassenfahrt machen und dort, wo sie hinkommen, hat es kein Netz für Mobiltelefone!"

Weitere Informationen zum Autoren auf

http://www.falkoloeffler.de/

Kommentare zur Autorenlesung auch gerne im Gästebuch der Sekundarschule Münchwilen.