Konzertbesuch «Der Maestro und die Hexe»

 

Konzertbesuch «Der Maestro und die Hexe»

 

Am 10. Mai besuchten die 1. bis 4. Klassen des Schulzentrums Oberhofen im Dreitannensaal in Sirnach das Konzert «Der Maestro und die Hexe» des Thurgauer Kammerorchesters.

 

Die 9 Klassen begaben sich zu Fuss nach Sirnach, wo sie sich mit rund 300 Kindern der örtlichen Schule trafen, um gemeinsam das Konzert des Thurgauer Kammerorchesters anzuhören. Das Orchestermärchen «Die Hexe und der Maestro» basiert auf dem gleichnamigen Bilderbuch von Howard Griffiths. Es erzählt von einem Dorf, dessen Einwohnerschaft sich mit Ausnahme einer Hexe und eines Dirigenten ausschliesslich aus Musikinstrumenten zusammensetzt. Der Thurgauer Komponist Fabian Künzli schrieb die Musik dazu und zeigte dabei ein gutes Gespür dafür, was Primarschüler fasziniert und wie man ihre Aufmerksamkeit immer wieder neu wecken kann. Die Schauspielerin Sonja Diaz erzählte die Geschichte in einer Dialektfassung, was es auch Erst- und Zweitklässlern erleichterte, den Inhalt der Geschichte zu verstehen, zumal auf einer grossen Leinwand Ausschnitte aus dem Bilderbuch gezeigt wurden.

 

Das Konzert umfasste mehr als nur die Auseinandersetzung mit klassischer Musik. Die einzelnen Instrumente des Kammerorchesters wurden vorgestellt und kindgerecht erklärt. So erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass Grossvater Kontrabass eher behäbig ist und ganz tiefe Töne spielt, während seine Nachbarin Fräulein Harfe charakterlich leicht kapriziös ist und eher sanfte und leise Töne von sich gibt. Alle Instrumente zusammen aber ermöglichten der Hexe, die, entgegen den Gepflogenheiten einer richtigen Hexenfamilie, fürs Leben gerne Geige spielte, sich in die Dorfgemeinschaft zu integrieren und am grossen Jubiläumskonzert mitspielen zu können.

 

Für viele Kinder im fast vollen Dreitannensaal war es wohl der ersteKontakt mit einem Kammerorchester und live gespielter klassischer Musik.Während sich die einen sehr gut auf die eher ungewohnte Musik einlassenkonnten, waren andere froh darum, wurde auch noch eine Geschichte erzählt undkonnte man sich zusätzlich an den grossformatigen Bildern erfreuen. Für alleaber war das rund einstündige Konzert ganz bestimmt ein einmaliges Erlebnis,das hoffentlich lange in den Ohren nachklingt. (rt)

DSC03439.jpg KB3.jpg
KB4.1.jpg Konzertbesuch1.jpg
Konzertbesuch2.JPG