Hitzeresistente Turnstunde

rt. Was tun, wenn das Thermometer wieder einmal mehr als 30° C anzeigt, die Temperatur in der Turnhalle sich derjenigen im Freien angleicht, das „Parkbad an der Murg“ mit Klassen überfüllt ist und eine Doppelstunde „Sport und Bewegung“ auf dem Stundenplan steht? Man bestellt die Schülerinnen und Schüler mit den Badesachen in die Schule, organisiert Rasensprenger, Handpumpen, Wasserpistolen, Eimer, Messbecher und andere Gefässe und führt einen Postenlauf mit ganz viel Wasser durch. Wem das kühle Nass noch immer nicht ausreicht, der „schwimmt“ im Schulbrunnen eine Runde oder unternimmt zumindest vorsichtige Tauchversuche. Die Drittklässler von Daniela Mathis jedenfalls hatten grossen Spass an der besonderen Turnstunde. Und als man zum Schluss der Lektion auch noch die Lehrerin so richtig nass spritzen durfte, war das Vergnügen perfekt. Schade nur, dass das Wasser im Brunnen irgendwann aufgebraucht war!

 

DSC00289.JPG DSC002911.JPG
DSC00294.JPG DSC002971.jpg
DSC002991.jpg DSC00302.jpg
DSC003072.jpg DSC00308.jpg
DSC00310.JPG DSC00317.JPG
DSC00320.JPG DSC00322.JPG